Strier Reisen

Radelvergnügen am Main

Von Haßfurt bis Miltenberg

DeutschlandAktiv und Radreisen *, Aktiv und Radreisen *

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Reisebus
  • Fahrradtransport im Spezialanhänger
  • Begleitung durch einen ortskundigen Radwanderführer
  • 6x Übernachtung/Frühstücksbuffet in guten Mittelklassehotels
  • 6x Abendessen (3-Gang-Menü)
  • Stadtführung und Besichtigung Ritterkapelle Haßfurt
  • Stadtführung Würzburg
  • Kosten für Radunterstellung
  • Fährüberfahrten
  • Storno-Schutz

Reisetermine

Radeln, staunen und genießen: Es wird uns viel Freude bereiten, „vom Sattel aus“ Land und Leute kennenzulernen! Wir radeln durch verträumte Flussauen, erleben reizvolle alte Städte voller Geschichte und können abends bei einem Gläschen Frankenwein die Eindrücke des Tages Revue passieren lassen. Als erste Route wurde der Main-Radweg vom ADFC als Qualitäts-Radroute mit fünf Sternen ausgezeichnet!

Reiseverlauf

1. Tag | Busreise bis Haßfurt
Nach früher Abfahrt aus Ibbenbüren erreichen wir am Nachmittag den bayerischen Regierungsbezirk Unterfranken. Wir durchfahren zahlreiche kleinere Ortschaften mit schönen Plätzen bevor wir unser Hotel in Haßfurt erreichen. Nach dem Check-In lernen wir am Nachmittag Haßfurt am Main bei einer Stadtführung mit Besichtigung der Ritterkapelle kennen. Anschließend Abendessen im Hotel.
2. Tag | Haßfurt a. M. – Volkach (ca. 58 km)
Nach dem gemeinsamen Frühstück starten wir die erste Radtour. Wir fahren vom Hotel aus durch Haßfurt. Die Zahl der Weinberge nimmt zu, während wir durch mehrere reizvolle Ortschaften die Stadt Schweinfurt erreichen. Wir passieren Schweinfurt auf der Mainroute, bevor wir unser heutiges Ziel, das Weinstädtchen Volkach erreichen. Hier stellen wir unsere Räder unter und der Bus bringt uns zurück zu unserem Hotel.
3. Tag | Volkach – Würzburg
(ca. 59 km)Nachdem wir nach einer Busfahrt wieder auf unsere Räder gestiegen sind, fahren wir zunächst am Mainkanal entlang, dann weiter auf dem urigen Treppelweg bis Gerlachshausen. In Kitzingen–Etwashausen können wir eine der sechs mittelalterlichen Mainbrücken bestaunen. Weiter geht es durch reizvolle Städte wie Marktbreit und Ochsenfurt bis in die alte Bischofsstadt Würzburg, wo sich unser Standorthotel für die noch verbleibenden Radeltage befindet.
4. Tag | Würzburg – Gemünden (ca. 47 km)
Morgens steht zuerst eine Führung durch die von der Festung Marienberg beherrschte Altstadt auf dem Programm. Angefangen vom romanischen Dom bis zur feudalen, ehemals fürstbischöflichen Residenz, sind trotz Kriegszerstörungen noch zahlreiche berühmte Gebäude aus verschiedenen Jahrhunderten zu erleben. Aber auch Europas größter Weinberg, der Würzburger Stein, verdient Beachtung! Schon Goethe lobte den dort wachsenden Rebensaft und auch Queen Elizabeth verschmäht ihn nicht! Danach fahren wir entlang des von Weinhängen begrenzten Mains bis nach Gemünden. Unsere Räder können sich dort ausruhen und der Bus bringt uns zurück zu unserem Hotel.
5. Tag | Gemünden – Wertheim (ca. 57 km)
Nach kurzer Busfahrt steigen wir wieder auf unsere Räder und fahren nun am Südrand des Naturparks „Bayerischer Spessart“ entlang. Die dichten Wälder reichen oftmals bis an den Main heran. Durch schöne Städtchen wie Lohr und Neustadt und vorbei an der romantischen Burgruine Rothenfels erreichen wir das mittelalterliche Wertheim an der Mündung der Tauber in den Main. Nach dortiger Radunterstellung Busrückfahrt zum Hotel.
6. Tag | Wertheim – Miltenberg (ca. 38 km)
Der letzte Tag auf dem Rad bietet noch einmal herrliche Main-Panoramen, bevor nachmittags zuerst Freudenberg und dann Miltenberg, das als eines der schönsten mittelalterlichen Städtchen gilt, erreicht werden. Ein Bummel über den malerischen Marktplatz, dem „Schnatterloch", mit der ältesten Herberge Deutschlands, dem „Gasthaus zum Riesen“, muss sein! Anschließend werden die Räder verladen und wir fahren zurück zum Hotel.
7. Tag | Rückreise
Mit vielen neuen Eindrücken treten wir die Heimreise an.

Allgemeines

Abfahrt: leicht-mittel in Ibbenbüren


Genaue Informationen zu Haltestellen, gratis Parken u.v.m. finden Sie auf der Seite Abfahrtstellen.