Strier Reisen

Radreise Wien – Budapest

Stilles Land, Donauknie & Künstlerstädtchen Szentendre

06.07.2019 - 15.07.2019 (10 Tage)

ÖsterreichAktiv und Radreisen *, Aktiv und Radreisen *

Frühbucher (bis 08.05.)
ab 1435,- € 1495 ,- € /pro Person im DZ

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Reisebus
  • Fahrradtransport im Spezialanhänger
  • Begleitung durch einen ortskundigen Radwanderführer
  • 9x Übernachtung/Frühstücksbuffet
  • 9 x Abendessen
  • Stadtrundfahrt Wien
  • Rundgang in Györ
  • Eintritt & Führung in Esztergom
  • Fährüberfahrt Szentendre
  • Auslandreise- Krankenversicherung
  • Storno-Schutz

Reisetermine

06.07.-15.07.2019
Dauer: 10 Tage
Frühbucher (bis 08.05.)
1.435,00 EUR
Regulär
1.495,00 EUR
EZ-Zuschlag
190,00 EUR
Auf den Spuren der alten Donaumonarchie! Die Donau verbindet die beiden Metropolen Wien und Budapest und bildet die Kulisse für eine einzigartige Reise. Durch besondere Fluss- und Hügellandschaften führt der Donauradweg über verkehrsarme Wege und wir entdecken ein anderes ursprüngliches Ungarn: ein stilles Land mit lieben und lebenslustigen Menschen, abseits des Massentourismus. Eine angenehme und gemütliche Tour, die bestimmt keine Höchstleistung verlangt. Bis auf die Etappe von Tata nach Esztergom, die zwei kleine Anstiege hat, sind die Etappen durchweg flach.

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise in den Raum Passau und Zwischenübernachtung
2. Tag | Passau – Wien
Heute geht es über die Autobahn nach Wien, wo wir am Nachmittag die Stadt und Donaumetropole während einer Stadtrundfahrt kennenlernen. Am Abend genießen wir das Abendessen im Hotel.
3. Tag | Deutsch Altenburg/Petronell (ca. 58 km)
Nach dem Frühstück starten wir zur ersten Radtour. Es geht vorbei am Prater zum Donauradweg und abwärts auf dem Hubertusdamm über Eckartsau, mit seinem Jagdschloß, nach Petronell. In der alten Römerstadt lohnt ein Abstecher zu den Ausgrabungen des antiken Lagers Carnuntum. Übernachtung im Raum Deutsch Altenburg/Petronell.
4. Tag | Mosonmagyarovar (ca. 60 km)
Heute radeln wir durch kleine Weinanbaugebiete entlang des südlichen Donauufers. Über die Grenzfeste Hainburg geht es zur österreichisch-ungarischen Grenze. Auf den ersten Kilometern in Ungarn werden wir entzückende kleine Dörfer durchradeln. Mit dem hübschen Städtchen Mosonmagyaróvár, auch die Stadt der 17 Brücken genannt, endet unsere heutige Etappe. Übernachtung im Raum Hegyshalom.
5. Tag | Györ (ca. 45 km)
Heute geht es, immer dem Verlauf des großen Stromes folgend, vorbei an vielen kleinen, urtypischen Bauerndörfern in die Stadt Györ. Diese liegt am Zusammenfluss des Mosoner Donauarmes Raba und Rabca. In Györ angekommen, lohnt sich ein Abstecher zum monumentalen Kloster Pannonhalma, umgeben von wunderschöner Landschaft. Übernachtung im Raum Györ.
6. Tag | Tata (ca. 60 km)
Wir verlassen Györ mit seiner 2000-jährigen Geschichte und radeln durch die Tiefebene in das sanfte Hügelland Transdanubiens. Auf wenig befahrenen Seitenstraßen erreichen wir nachmittags Tata, das zwischen den Höhenzügen des Vertes- und Gerecsegebirges liegt und als Stadt des Wassers bekannt ist. Übernachtung im Raum Tata.
7. Tag | Esztergom (ca. 55 km)
Keine Sorge, die einzige etwas hügelige Etappe ist zu bewältigen. Wir gehen die Tour ohne Hektik an, radeln einen Höhenrücken hinauf und genießen dann die entspannten Abfahrten zwischen den Weinbergen, zurück ins Donautal. Überall warten kleine Erlebnisse am Wegesrand, die unsere Tour zu etwas Besonderem werden lassen. Über Esztergom thront die Basilika mit ihren gewaltigen Ausmaßen und der imposanten Kuppel. Übernachtung im Raum Esztergom.
8. Tag | Budapest (ca. 68 km)
Unser letzter Radeltag beginnt mit der Besichtigung der Basilika in Esztergom. Weiter geht es am Donauknie entlang der slowakischen Grenze nach Visegrad, mit seiner Burgruine. Vom nächsten Ziel unserer Tour sind sicher alle begeistert: Das malerische Künstlerstädtchen Szentendre ist ein Bilderbuchort. Wir setzen zur gleichnamigen Insel über, um dort zu radeln. Am Nachmittag Busfahrt nach Budapest. Über-nachtung im Raum Budapest.
9. Tag | Budapest / Rückreise nach Passau
Nach dem Frühstück starten wir zur Stadtrundfahrt in der majestätischen Hauptstadt Ungarns, bevor es Richtung Passau zur Zwischenübernachtung geht.
10. Tag | Heimreise

Allgemeines

Abfahrt: leicht-mittel in Ibbenbüren


Genaue Informationen zu Haltestellen, gratis Parken u.v.m. finden Sie auf der Seite Abfahrtstellen.