Strier Reisen

Südschwarzwald-Radweg

Genusstour rund um den Naturpark Südschwarzwald - fast ohne Höhenanstieg!

25.09.2019 - 02.10.2019 (8 Tage)

DeutschlandAktiv und Radreisen *, Aktiv und Radreisen *

Frühbucher (bis 25.07.)
ab 1086,- € 1086 ,- € /pro Person im DZ

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Reisebus
  • Fahrradtransport im Spezialanhänger
  • Begleitung durch einen ortskundigen Radwanderführer
  • 7x Übernachtung/Frühstück in guten Mittelklassehotels
  • 7x Abendessen
  • Stadtführung Freiburg
  • 1x Schnapsprobe in Stühlingen
  • Kosten für Radunterstellung
  • Storno-Schutz

Reisetermine

25.09.-02.10.2019
Dauer: 8 Tage
Frühbucher (bis 25.07.)
1.086,00 EUR
Regulär
1.086,00 EUR
EZ-Zuschlag
98,00 EUR
Nur wenige sanfte Anstiege, meist jedoch bergab: Der Südschwarzwald-Radweg ist ein 240 km langer Traum für Genießer auf dem Fahrrad. Wir rollen durch die Täler des Hochschwarzwaldes mit ihren urigen Bauernhöfen, durchqueren historische Städtchen am Rhein und die Reblagen des Markgräflerlandes. Basel bietet eine reiche Kulturgeschichte und großstädtisches Flair. Ein Abstecher führt uns an den Rand des ältesten Naturschutzgebietes im Elsaß, die „Petite Camargue“.

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise
Busanreise in den Schwarzwald, in die Stadt Stühlingen. Hier werden wir vier Nächte im Landgasthof Hotel Rebstock wohnen.
2. Tag | Hinterzarten – Bonndorf (ca. 35 km)
Heute fahren wir zum Einstieg durch den Hochschwarzwald. Der Südschwarzwald-Radweg beginnt mitten im Hochschwarzwald, in Hinterzarten. Unsere Radtour beginnt in Titisee, wo wir direkt am See entlang fahren. Wir passieren Neustadt und radeln unter der prachtvollen Gutachbrücke entlang weiter nach Lenzkirch. Von hier geht es auf dem idyllischen Bähnleradweg durch den urigen Schwarzwald weiter bis zu unserem Tagesziel nach Bonndorf.
3. Tag | Bonndorf – Waldshut (ca. 53 km)
Wir setzen unsere Radtour fort und der Radweg führt uns durch liebliche Ortschaften wie Lausheim und Gimmelshofen. Schließlich gelangen wir nach Stühlingen an der Schweizer Grenze und folgen dann der rauschenden Wutach. Vorbei an kleinen Höfen, bewirtschafteten Feldern und Fachwerkhäusern verläuft der Radweg sehr idyllisch. Beim Durchqueren der kleinen Ortschaften wie Eggingen und Wutöschingen entdecken wir allerlei regionale Besonderheiten die den ländlichen Charme ausmachen. Wir passieren das idyllische Lauchringen und Tiengen. Vorbei an geschützten Weidebeständen und allerlei Naturdenkmälern können wir die natürliche Vielfalt entlang des Rheinuferwegs genießen, bevor wir in die schöne Stadt Waldshut gelangen.
4. Tag | Waldshut - Beuggen (ca. 43 km)
Wir starten heute in Waldshut und fahren über Albbruck weiter Richtung Laufenburg. Die Stadt, die heute sowohl auf Schweizer Seite als auch auf deutscher Seite liegt, beeindruckt schon von weitem durch ihr Stadtbild. Weiter entlang des Rheins, gelangen wir über Murg nach Bad Säckingen. Hier können wir neben der längsten überdachten Holzbrücke Europas, auch die Sehenswürdigkeiten der Stadt auf eigene Faust entdecken. Wir radeln weiter auf dem Rheinuferweg bis zu unserem Etappenziel Beuggen.
5. Tag | Beuggen – Basel – Weil am Rhein (ca. 30 km)
Gleich nach dem Start passieren wir Rheinfelden und die dortige Rheinbrücke, die gleichtzeitig die Grenze zur Schweiz ist. Der Abschnitt bis Basel ist geprägt von kleinen Orten sowie von idyllischen Feldern und Wiesen. In Basel werden wir bis zum historischen Münster vom Rhein begleitet. Wir erhalten einen kleinen Einblick in die beeindruckende Baucharakteristik Basels, bevor wir uns der französischen Grenze nähern. Hier, im sogenannten Rheinknie, treffen Deutschland, Frankreich und die Schweiz aufeinander. Nach kurzer Zeit gelangen wir wieder ans Rheinufer und erreichen die südwestlichste Stadt Deutschlands, Weil am Rhein. Drei Übernachtungen in Mühlheim.
6. Tag | Weil am Rhein – Müllheim (ca. 34 km)
Am sechsten Tag bringt uns der Bus zunächst zu einer Stadtführung nach Freiburg. Anschließend werden die Räder gesattelt und von Weil am Rhein aus führt uns der Radweg immer am herrlichen Rheinufer entlang. Unterwegs erblicken wir den Isteiner Klotz, einen markanten Bergrücken. Durch den Kurort Bad Bellingen führt uns der Radweg weiter bis nach Neuenburg. Von hier ist es dann nur ein kleiner Abstecher in die Markgräfler Metropole, das Städtchen Müllheim.
7. Tag | Müllheim – Freiburg – Kirchzarten (ca. 30-45 km)
Unsere letzte Etappe führt uns weiter durch das liebliche Markgräflerland, geprägt von Weinbergen und wunderba ren Aus-und Weitblicken. Wir lassen Heitersheim hinter uns und fahren durch Bad Krozingen. Nun geht es vorbei an Fachwerkhäusern, Winzergenossenschaften und hofeigenen Schnapsbrennereien. In Freiburg treffen wir auf die Dreisam, an dessen Flusslauf sich unsere Tour Richtung Kirchzarten fortsetzt.
8. Tag | Heimreise
Während der Fahrt zurück ins Münsterland können wir uns noch gemeinsam an die Höhepunkte dieser schönen Tour erinnern.

Allgemeines


Genaue Informationen zu Haltestellen, gratis Parken u.v.m. finden Sie auf der Seite Abfahrtstellen.